Solink

Hocheffiziente, auf intelligenter Verknüpfung von PVT- und Wärmepumpentechnik basierende Wärmeversorgung für Gebäudebestand und Neubau

Kurzbeschreibung

Im Projekt SOLINK wird eine auf PVT-Kollektoren basierende Energiequelle für Wärmepumpen entwickelt, die sowohl im Neubau als auch in Bestandsgebäuden eingesetzt werden kann. Diese soll mit wesentlich weniger Einschränkungen einsetzbar sein als Erdsonden und einen deutlich geringeren Verbrauch von Strom aus dem öffentlichen Netz aufweisen als Luftwärmepumpen. Der vom Heizsystem verbrauchte Strom wird bei entsprechender Dimensionierung in der Jahresbilanz regenerativ produziert, bei entsprechendem Lastmanagement mit Wärme- und Batteriespeicher auch im direkten Verbrauch zu 30 – 50 %.

Zentrales Projektziel ist eine ökonomisch konkurrenzfähige, vollständig anschlussfertige Einheit für Sole-Wärmepumpen, die im Gegensatz zu Luftwärmepumpen-Systemen ohne Geräuschemissionen und, gegenüber Erdsonden-Wärmepumpen-Systemen, ohne Erdarbeiten auskommt.

Der in Phase 1 des Projekts von der Firma Consolar in Zusammenarbeit mit dem niederländischen Partner Triple Solar entwickelte PVT-Kollektor besitzt Im Vergleich zu herkömmlichen PVT-Kollektoren ein sehr hohes Wärmeübertragungsvermögen zur Umgebungsluft, das durch die spezielle Gestaltung der Kollektorunterseite als großzügig dimensionierter Luft-Wärmeübertrager erreicht wird. Dieser SOLINK-PVT-Kollektor wird in der laufenden Projektphase 2 weiter optimiert und in den Markt eingeführt (2018).

Im Rahmen des Projektes sollen zwei Feldtestanlagen realisiert und messtechnisch untersucht werden. Fragestellungen, die sich bei den Anlagen ergeben, fließen in die Entwicklung ein. Auf der Basis der Umsetzungserfahrungen sowie spezieller Labortests und Aerodynamik-Untersuchungen wird die neue PVT-Einheit optimiert.

Ein weiterer Schwerpunkt ist die Entwicklung und Optimierung von Komponenten zur Systemeinbindung sowie die Integration von Zusatznutzen wie Gebäudekühlung oder Abwärmenutzung. Dafür werden am IGTE zunächst Simulations- und Dimensionierungstools in TRNSYS erarbeitet bzw. weiterentwickelt, die den Vergleich und die Bewertung unterschiedlicher Systemkonfigurationen ermöglichen. Diese sollen in einem zweiten Schritt in einem marktgängigen Simulationswerkzeug abgebildet und als Planungs- und Auslegungswerkzeug  zur Verfügung gestellt werden.

 

Laufzeit

07/2017 - 06/2020

 

Projektpartner

  • Consolar Solare Energiesysteme GmbH
  • Ruoff Energietechnik GmbH
  • Triple Solar, NL

 

Veröffentlichungen

Ulrich Leibfried, Andreas Wagner, Amar Abdul-Zahra; SOLINK – PVT-Energieversorgungssystem für Wärmepumpen, 27. Symposium Thermische Solarenergie, OTTI, Bad Staffelstein, 2017

Ulrich Leibfried, Stephan Fischer, Sebastian Asenbeck; SOLINK – PVT-Energieversorgungssystem für Wärmepumpen, Symposium Thermische Solarenergie 2018, Bad Staffelstein, 2018

 

Danksagung

Das Projekt „SOLINK - Hocheffiziente, auf intelligenter Verknüpfung von PVT- und Wärmepumpen-technik basierende Wärmeversorgung für Gebäudebestand und Neubau; Teil 2: Entwicklung, Systemintegration, Erprobung und Optimierung der PVT-Wärmepumpen-Versorgungseinheit“ wird gefördert von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt.

 

 

Kontakt

Dieses Bild zeigt  Dr.-Ing. Stephan Fischer
 

Dr.-Ing. Stephan Fischer

Arbeitsgruppenleiter

Dieses Bild zeigt  Dipl.-Ing. Sebastian Asenbeck
 

Dipl.-Ing. Sebastian Asenbeck

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Zum Seitenanfang