Klimakammer-Untersuchungen

Das IGTE bietet Untersuchungen in einer Klimakammer an.

Im Rahmen des Forschungsprojektes „Entwicklung beschleunigter Alterungs­test­ver­fahren für solar­thermische Kollektoren und deren Komponenten“ (Akronym „SpeedColl") wurden beschleunigte Alterungstestverfahren entwickelt.

Für die Entwicklung und Durchführung der beschleunigten Alterungstestverfahren am Gesamtkollektor war eine Klimakammer mit einem breiten Leistungsspektrum erforderlich. Um möglichst realistische Bedingungen schaffen zu können, muss eine derartige Klimakammer mindestens die Degradationsfaktoren Temperatur, Feuchte und Strahlung sowie deren Kombinationen abbilden können. Im Projekt SpeedColl wurde am IGTE in Zusammenarbeit mit Spezialisten für Klimakammern und Lichttechnik eine entsprechende Klimakammer konzeptioniert und realisiert. Das Ergebnis ist unser Klimasimulationsprüfkammer "KlimSim".

Foto der Klimasimulationskammer (c)
Foto der Klimasimulationskammer

In der Klimakammer kann eine Temperatur im Bereich von –50 °C bis +100 °C eingestellt werden sowie eine kombinierte Temperatur- und Feuchteregelung im Bereich von 10 °C bis 90 °C und 10 % bis 95 % relativer Feuchte realisiert werden. Zusätzlich enthält die Klimakammer sowohl eine Bestrahlungs­einrichtung zur Simulation der Solarstrahlung als auch der UV-Strahlung. Die Entwicklung und Durchführung von beschleunigten Alterungstests unter verschiedenen, insbesondere auch kombinierten klimatischen Randbedingungen ist somit möglich.

Kontakt

Andreas  Eitelbuß, M.Sc.
 

Andreas Eitelbuß, M.Sc.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Zum Seitenanfang